Neue Asset- und Facilitymanagement-Lösung für Flughäfen von ANS

11.07.2017

Grafische Darstellung der Flughafenloesung
Grafische Darstellung der Flughafenloesung

Ab sofort ist mit GRAiT-System eine ausgereifte, praxiserprobte Lösung für digitales Asset Management, mobile Wartung und Inspektionen an Flughäfen verfügbar. Über eine interaktive Benutzeroberfläche führt sie sämtliche Aufgaben rund um die Inspektionen von Anlagen und Geräten durch. Betreiber von Flughäfen können so Entscheidungen schneller und auf Grundlage fundierter Echtzeitinformationen treffen, was Zeit und Kosten spart.

Stand heute arbeiten zahlreiche Flughafenbetreiber mit verteilten, voneinander isolierten Teilsystemen. Die Folgen sind unübersichtliche Berichte und verteilte Informationen über den Zustand der Anlagen und Geräte Dies führt zu langen Zeitintervallen zwischen den Inspektionen der Anlagen und Geräte, Ticket-Erstellung und entsprechenden Reaktionen. Hier setzt das GRAiT (Grafical Realtime Asset Inspektion and Tracking)-System an, das ab sofort in Deutschland von der ANS Active Network Sea GmbH angeboten wird. Es handelt sich dabei um ein grafisches Werkzeug zur Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen Inventur, Verfolgung und Inspektionen von Assets und Anlagen in Echtzeit, welches die neuesten Kontext- und Sensortechnologien verwendet. Sämtliche Funktionen sind sowohl im Innen-, wie auch im Außenbereich nutzbar. Beschäftigte können somit nahtlos von der Zuordung aus Geographischen Informationssystemen (GIS) zu Plänen oder Blaupausen auf ihrem mobilen Gerät wechseln. Das System konsolidiert das Anlagen bzw. Geräte-Management mit dem Berichtswesen in einer zusammenhängenden, flexiblen sowie vollständig digitalen Plattform.

Es ermöglicht damit eine schnelle Datenerfassung bei Inspektionen, die zentralisierte Ticketverwaltung und -verfolgung und das automatische Generieren von Berichten und Dashboards. Durch Nutzung der mobilen Lösung von GRAiT auf Smartphones und Tablets mit integrierter Barcode-Funktionalität zur Identifizierung eines Assets werden bisherige manuelle Prozesse der papierbasierten Bestandsaufnahme und des Reporting durch elektronische Workflows abgelöst. Flughafenbetreiber profitieren von einer erhöhten Asset-Sichtbarkeit, schnelleren Reaktionszeiten und detaillierten Kausal-/Tendenzanalyse von Assets.

Unter Einbeziehung einer sehr breiten Datenbasis (Fotos, Notizen, historische Daten usw.) vereinfacht die Software komplexe Zusammenhänge zwischen verschiedenen Standorten, Assets und Ressourcen. Checklisten, die sämtliche gesetzlichen Vorgaben berücksichtigen, Statusberichte und Risikobewertungen lassen sich damit erstellen, speichern und stehen anschließend direkt auf dem Rollfeld für den Zugriff bereit. In GRAiT integrierte Karten und Grundrisse vereinfachen die Lokalisierung und Navigation von Assets sowie anschließende Benachrichtigungsprozesse. Jedem Nutzer werden auf Grundlage seiner Rolle in der Organisation, seines Standortes und seiner aktuellen Aufgabe die jeweils richtigen Informationen bereitgestellt.

GRAiT-System bereits in den USA erfolgreich im Einsatz

Der Chicago Midway International Airport konnte als Anwender des Systems seine Ticket-Response-Zeiten drastisch reduzieren. Gleichzeitig hat der Flughafenbetreiber eine vollständige Übersicht über den Zustand seiner Assets und konnte sein Personalmanagement sowie die Organisation von Zuständigkeiten und Verantwortlichen optimieren. Insgesamt profitiert er von einer deutlichen Zeitersparnis und geringerem Ressourcenaufwand.