Offshore Informationstechnologie

Aufgrund des hohen internationalen Wettbewerbs in der Schifffahrt und Offshore-Industrie ist es von elementarer Bedeutung für den Unternehmenserfolg, neue Trends frühzeitig zu erkennen und umzusetzen. Viele Unternehmen beginnen derzeit, sich mit den Chancen von Industrie 4.0 und Smart Shipping zu beschäftigen - unsere Kunden legen bereits die Grundlagen zur Implementierung dieser Lösungen! Schiffe werden künftig als eigene Betriebsstätten angesehen. Sie müssen einen hohen Automatisierungsgrad aufweisen, um die Verwaltungs- und Betriebskosten der Reederei zu senken (Reduzierung der "operational expenditure") und ein übergreifendes Management zu etablieren.

Dadurch sinken zugleich die internen IT-Aufwendungen. Die Reederei kann Analysen über die gesamte Flotte erstellen, die Effizienz der einzelnen Schiffe vergleichen, Optimierungsmöglichkeiten identifizieren und umsetzen. Um ein ganzheitliches Lösungskonzept zu entwickeln, sind die Prozesse des Unternehmens und der Schiffe (Betriebsstätten) aufeinander anzupassen. Auf diesem Konzept aufbauend entwirft und implementiert ANS die erforderliche IT-Infrastruktur.

Vessel IT-Lösung

Der IT-Infrastruktur auf Schiffen wurde in der Vergangenheit keine hohe Aufmerksamkeit gewidmet. Praxis waren Standard-IT-Arbeitsplätze, auf denen die Programme installiert wurden - die IT war weniger Chance denn Last für den IT-Betrieb / IT-Service. Smart Shipping-Konzepte lassen sich so nicht umsetzen. 

Damit zukunftsweisende und innovative IT-Lösungen ihre Wirkung entfalten und den Betrieb eines Schiffs effizienter, den Aufenthalt für die Crew angenehmer gestalten können, ist eine moderne, standardisierte IT-Infrastruktur aus Server, Storage und Netzwerk (aktiv und passiv), wie sie in den Rechenzentren bereits seit vielen Jahren eingesetzt werden, zwingende Voraussetzung.

Für mehr Informationen zu dem Thema lesen Sie unser Whitepaper:


Vessel IT Support und Services

Der Betrieb von Vessel-IT-Systemen muss durchgehend sichergestellt werden, denn meist liegen die Schiffe nur wenige Stunden oder Tage im Hafen, sodass die Wiederherstellung des Betriebs nur in dieser Zeit möglich ist. ANS erhöht die Verfügbarkeit der IT durch ein umfassendes und kundenspezifisches Betriebskonzept, sowie der Durchführung von internationalen Service- und Wartungsarbeiten an Hard- und Software direkt auf den Schiffen.
Die ANS steht damit als Spezialist für alle Fragen die bordeigenen IT-Systeme betreffend zur Seite.


Zertifizierte IT Gehäuse "Mariner Kits"

Um eine IT-Lösung im Bereich mit hohen Sicherheits- und Verfügbarkeitsanforderungen wie der Landungs-sicherheit oder Navigation einsetzen zu dürfen, muss diese von einer offiziellen Zertifizierungsstelle (Germanischer Lloyd, Bureau Veritas) eine Zulassung erhalten haben. Durch den Einsatz speziell gefertigter und zertifizierter Gehäuse ("MarinerKits") können Standard HP-Workstations, PCs und Monitore auch in diesem Bereich eingesetzt werden. 

Die Nutzung von Standard-Hardware ermöglicht es, ein zentrales Management einzuführen sowie Service und Wartung zu standardisieren. Das Resultat: Reduzierung der Betriebs- und Ausfallkosten.